Tuscany Days

I must admit: I did not make the best of this trip to Italy over Easter photographically. But lame of foot as I am, constantly struggling with pain, I was often satisfied with sitting in the garden of our lovely house with a glass of wine enjoying the panorama of the tuscanian hills with Volterra on a cliff on the other side of the valley.

May others roam the streets of Siena or San Gimignano – I liked Lari and its castle and Terriciola just as much. This was supposed to be a holiday for relaxing in the first place, not an educational journey. Getting a bad cold (nasty cough especially) in the cold wind from the east before Easter did not fuel my drive to explore the region either. Yet I found it a little sad that my old workhorse, the Contax RTS II jammed after the first frame. So I took no analog photos and the Zeiss 18mm and 85mm were useless this time. Perhaps a good reason to go back to Tuscany some day.

 

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Sieht nach einer sehr erholsamen Zeit aus. 🙂
    Und den fiesen Husten hast nicht nur Du abgekriegt – bist ihn inzwischen wieder los?

    • Michael

      Ja, das war es auch. Jedenfalls für einen “Hordenurlaub” 😉
      Ich bin nur noch etwas verschnupft. Bei mir es nicht mal so schlimm wie bei Sabine, die sich Tag und Nacht die Lunge rausgehustet hat. Wir haben uns dann aus der Apotheke was geholt, was auch gut geholfen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite speichert wenige Benutzerdaten in Übereinstimmung mit der DSGVO für interne Statistiken - allerdings in anonymisierter Form. Wir sehen nicht einmal die IP von Besuchern. Daten werden niemals an Externe weitergegeben. Wenn Sie sich mit der hier beschriebenen Speicherung nicht einverstanden erklären, wird für dieses Opt-Out für die Dauer eines Jahres ein Cookie in ihrem Browser gespeichert, um sich diese Entscheidung zu merken. Zustimmen, Ablehnen
657